Shoplifters - Familienbande

Land/Jahr Japan 2018
Regie Hirokazu Kore-eda
Darsteller Kirin Kiki, Lily Franky, Osamu Shibata u.a.
Länge 122 Minuten
Altersfreigabe Sehenswert ab 14

Regisseur Kore-eda zeichnet das sensible Porträt einer eigentümlichen Familie von Dieben und Lebenskünstlern, die ein verwahrlostes Mädchen in ihren Reihen aufnimmt. Der stille Film weitet sich im Verlauf der Erzählung zu einer Reflexion über die Konstitution von »Familie«, die hier als rätselhaftes Geflecht aus Zuneigung und Abhängigkeit gezeigt wird. (Cannes-Sieger 2018)

Eine am Rande von Tokio wohnende Patchworkfamilie hält sich mit kleinen Diebstählen über Wasser. Trotz der räumlichen Enge nehmen sie auch
noch ein vernachlässigtes Mädchen bei sich auf, das neben der warmherzigen Gemeinschaft allerdings bald auch die kleinkriminellen Handlungen der Gemeinschaft kennenlernt. Das mit meisterlicher Beiläufigkeit inszenierte, humorvolle Drama malt mit großer Einfühlsamkeit, aber ohne jeden Armutskitsch das Modell einer auf Zuneigung gründenden Familie aus, die gemeinsam den Härten des Daseins trotzt. Ohne zu moralisieren, sammelt der Film Impressionen eines gegenwärtigen Japan ein, in dem das Verhalten der Figuren kaum Alternativen zu haben scheint. Cannes-Gewinner 2018!

Kinotipp d. Kathol. Filmkritik 370/Dez. 2018

Film des Monats – Dezember 2018

Film des Monats (CH) – Dezember 2018